Tag 1: Lima, Ceviche und Baby-Alpaka

Wir haben es geschafft! Heute früh landeten Markus und ich in Lima und lernten schnell den peruanischen Winter kennen.: nicht kalt, aber dunstig. Eine Nebelglocke hängt morgens über der Stadt, es hat milde 15-20 Grad und ich bin guter Dinge: seit ca. 24h bin ich mitten drin in meinem großen Beanie-Peru-Abenteuer!

In den nächsten Tagen werde ich euch auf meinem Blog mit Berichten und dank Markus auch mit dazu passenden Fotos versorgen. Markus „Lefti“ Frühmann, Schwager und Compañero ist mein Reisebegleiter in Peru. Auf seiner Website www.lefti.at könnt ihr einige seiner Arbeiten bewundern. Ich bin froh und dankbar, ihn mit an Board zu haben!

Also von vorne: Start war gestern in Hafendorf bei Oma Christl, dem technischen Gehirn dieser Aktion. Christl behauptet von sich selbst, wie wäre mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Strickerin geworden, wäre sie in den peruanischen Anden zu Hause. Zum Glück kam alles ganz anders :)

Vor den Vorhang bitte, Oma! Ohne Dich wäre diese Idee nur ein Hirngespinst geblieben!

Nach einem 17h Flug sind wir also nun in Lima angekommen und haben bei einem Vitamin-Drink die eindrucksvolle Küste von Miraflores besucht. Am Nachmittag wartete aber bereits der erste Termin: Bei Perus exklusivsten Garnhersteller begab ich mich auf die Suche nach dem perfekten Garn: 100% Baby Alpaka soll es sein. Die feinste und hochwertigste Qualität für Winter-Accessoires und Strickprodukte: genau das Richtige für beanie.at. Denn sowohl die kommende fairtrade Winterkollektion als auch die Beanie.at Produkte „handmade im Salzkammergut“ werden künftig aus dieser feinen Wolle gefertigt.

Vorher gab es aber noch ein leckeres „Ceviche“: Frischer Fisch, Limettensaft, ein bisschen Schärfe... Fertig ist ein Gericht, das zum peruanischen Nationalgericht ernannt wurde. Südamerikanisches Sushi würde ich sagen. Als Kostprobe gibt´s ein Foto!

Das stand heute noch so am Programm: Garn-shopping-deluxe...


 

Gute Nacht, adiós & bis bald!


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.